Wetten.com Wettsteuer: Alle Infos zur Steuer beim Wettanbieter

Gerade für die Tipper aus der Bundesrepublik steht bei einem Buchmacher auch immer das Thema Wettsteuer im Fokus. In den letzten Jahren hat sich in der Branche einiges getan, so dass kein Wettanbieter um die Zahlung der Steuerabgaben herumkommt. Das hat natürlich auch für dich als Kunde Folgen, denn nur in den seltensten Fällen wird diese Wettsteuer komplett vom Buchmacher übernommen. Da stellt sich natürlich die Frage, wie dieses Thema bei einem jungen Anbieter wie Wetten.com gehandhabt wird. Und genau das haben wir uns einmal genauer angesehen. Gleichzeitig erfährst du aber auch, wie die Steuer zum Beispiel beim Bonus des Anbieters behandelt wird und welche Steuermodelle sonst noch in der Branche zu finden sind.

Wettsteuer in Deutschland

Seit 2012 fällt in Deutschland die Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent an

Wettanbieter ohne Wettsteuer

Wettsteuer wird von den Wettanbietern zumeist auf den Kunden umgelegt

Wettanbieter mit Wettsteuer

Quoten bei Wettanbietern mit Wettsteuer meist besser

Jetzt Konto eröffnen & erste Wette platzieren

Wettsteuer: Was ist das überhaupt?

Die erfahrenen Wettkunden werden mit dem Thema Wettsteuer vermutlich schon des Öfteren Bekanntschaft gemacht haben. Seit im Jahre 2012 in Deutschland der neue Glücksspielvertrag ins Leben gerufen wurde, müssen die Wettanbieter eine Steuer auf die Einsätze ihrer Kunden entrichten. Pauschal werden hierfür ganze fünf Prozent fällig, welche direkt in die Kasse des Staates wandern. Während dabei in den ersten Jahren nach dieser Einführung noch viele Anbieter die Steuer für ihre Kunden vollständig aus eigener Tasche zahlten, hat sich das Blatt mittlerweile gewendet. Kaum ein Vertreter der Branche bietet seinen Kunden steuerfreie Wetten, so dass du als Tipper durchaus die unterschiedlichen Angebote betrachten solltest. Wichtig: Auch die Wettkunden aus Österreich müssen mittlerweile eine Steuer beim Buchmacher bezahlen. Hier zeigt sich das Gesetz allerdings deutlich gnädiger, da lediglich zwei Prozent der Einsätze versteuert werden müssen. Wirklich steuerfrei kommen beim Wetteinsatz nur die Schweizer Kunden davon.

Wetten.com verlangt Steuer nur im Gewinnfall

Nach unseren Wetten.com Erfahrungen wird die Wettsteuer beim wohl jüngsten Buchmacher der Branche nicht immer direkt an den Kunden weitergegeben. Zwar werden die Einsätze natürlich auch für diesen Bookie mit einem Steuersatz belegt, einen Teil davon zahlt das Unternehmen aber erfreulicherweise aus eigener Tasche. Wird also beispielsweise eine Wette verloren, musst du persönlich als Tipper keine gesonderte Steuer entrichten. Fällig wird diese für dich nur dann, wenn du deine platzierte Wette gewonnen hast. Abgezogen wird der Steuerbetrag dann automatisch von der Gewinnsumme, so dass du dir keine weiteren Gedanken um die Abwicklung machen musst. Gleichzeitig ist enorm angenehm, dass die jeweilige Steuer direkt bei der Wettabgabe angezeigt wird. Kunden aus Österreich sehen also sofort die Wetten.com Wettsteuer Österreich und können genau erkennen, wie hoch der jeweilige Wettgewinn sein wird. Selbiges gilt natürlich für die deutschen Wettkunden des Anbieters.

Wie wird die Wettsteuer bei Wetten.com gezahlt?

Wetten.com Live Steuer
Schon bei der Wettabgabe siehst du, wie hoch der Abzug durch die Steuer sein wird

Wie bereits erwähnt, hat sich der junge Buchmacher für eine sehr kundenfreundliche Methode entschieden, bei der beide Partien für die Zahlung der Steuerabgaben zuständig sind. Generell ist die Behandlung der Wettsteuer aber bei jedem Buchmacher unterschiedlich. Welche drei Methoden dabei auf dem Markt verbreitet sind, zeigt die kurze Übersicht:

  • Steuer wird im Gewinnfall abgezogen
  • Steuer wird von allen Einsätzen abgezogen
  • Keine Steuer für die Kunden

Die Variante von Wetten.com ist in der Branche weit verbreitet und wird von zahlreichen Buchmachern so angewandt. Gleichzeitig gibt es aber auch die etwas kundenunfreundlichere Variante, bei welcher die Steuer schon direkt mi dem Einsatz getilgt werden muss. Das heißt also, dass diese zusätzlichen Kosten in jedem Fall gezahlt werden müssen. Ganz egal, ob die eigene Wette gewonnen oder verloren wurde. Hierbei gibt es allerdings wieder zwei unterschiedliche Modelle, so dass hier noch einmal Differenzen auftauchen können. Einige Buchmacher ziehen die Steuer direkt vom Einsatz ab, andere verlangen stattdessen ein Aufbuchen. Soll dann also zum Beispiel ein Einsatz von 50 Euro platziert werde, müssen es inklusive der Wettsteuer also 52,50 Euro sein. Wird die Steuer hingegen vom Einsatz abgezogen, bleibt ein Gesamteinsatz von 47,50 Euro.

Die dritte Alternative ist mit Abstand die Seltenste, da hier keine Wettsteuer für die Kunden der Buchmacher anfällt. Das heißt also, dass bei einem Wettanbieter ohne Wettsteuer jederzeit steuerfrei gewettet werden kann. Selbstverständlich müssen auch diese Anbieter ganz regulär ihre Abgaben an den Staat abliefern, gezahlt werden diese dann aber eben immer vollständig aus der großen Geldbörse des Wettanbieters.

Jetzt die erste Wette bei Wetten.com platzieren

Wette platzieren bei Wetten.com: So einfach geht es

Damit das Thema Wettsteuer überhaupt eine echte Bedeutung bekommt, müssen natürlich erst einmal Wetten beim Buchmacher platziert werden. Du hier hast du als Kunde des jungen Bookies eine richtig guten Fang gemacht. Der Wettanbieter kann mit einem enorm modernen Erscheinungsbild punkten, welches dir laut unserem Testbericht immer eine schnelle Navigation und Steuerung ermöglicht. Gut erkennbar ist das zum Beispiel daran, dass du bereits von der Lobby aus mit nur wenigen Klicks deine Wetten platzieren kannst. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Sportarten und Wettbewerbe in verschiedene Kategorien unterteilt, wodurch du immer schnell deinen jeweiligen Favoriten entdecken kannst. Praktisch: Integriert wurde auch ein Suchfeld. Hier musst du lediglich deine gesuchte Mannschaft eintragen und der Buchmacher zeigt dir alle dazu passenden Suchergebnisse. Äußerst angenehm für diejenigen, die schon genau wissen in welchem Wettbewerb sie ihre Sportwetten platzieren wollen. Damit bei der Tippabgabe aber auch tatsächlich nichts schief geht, haben wir die wichtigsten Schritte im Folgenden noch einmal aufgeführt:

Sportart auswählen:

Im Portfolio des Wettanbieters sind insgesamt mehr als 30 Sportarten zu finden. Da ist es praktisch, dass du deinen jeweiligen Favoriten einfach ganz bequem aus einer Liste am linken Bildrand auswählen kannst. Hast du hier die Wahl getroffen, öffnet sich automatisch die Unterkategorie.

Liga oder Wettbewerb auswählen:

Entscheidest du dich zum Beispiel für eine Wette auf den deutschen Fußball, stehen unter anderem die Bundesliga, die 2. Bundesliga und der DFB-Pokal im Angebot zur Verfügung. Hier musst du jetzt einfach nur deinen gewünschten Wettbewerb auswählen.

Quote auf den Wettschein legen:

Hast du dich für einen Wettbewerb und eine Partie entschieden, zeigt dir der Wettanbieter alle verfügbaren Quoten für das jeweilige Event. Hier musst du nun einfach nur eine Quote anklicken.

Einsatz festlegen und Wette abgeben:

Ist dein Wettschein komplett, kannst du den Einsatz bestimmen und die Wette platzieren. Dran denken, dass dir an dieser Stelle bereits die Abzüge für die Wettsteuer angezeigt werden.

Bonus

Auch mobil ist die Wettabgabe ein Kinderspiel

Abgeben kannst du deine Wetten beim Buchmacher nicht nur zuhause am Computer. Mindestens genau so einfach geht es bei Wetten.com auf dem Handy, was problemlos von allen mobilen Endgeräten genutzt werden kann. Der Buchmacher stellt hierfür eine eigene App zur Verfügung, bei der es sich um eine optimierte Web-Version handelt. Das heißt also vereinfacht gesagt, dass hier kein Download einer Software durchgeführt werden muss. Stattdessen kannst du mit deinem Smartphone oder Tablet einfach im Browser die reguläre Webseite des Anbieters aufrufen und bekommst diese dann in einer optimierten Version angezeigt. Das Design ist intuitiv, so dass du dich binnen kürzester Zeit orientieren kannst.

Klar ein Pluspunkt der mobilen Variante ist die Tatsache, dass das Wettangebot vollständig verfügbar ist. Du musst also auf keine Wettoption verpassen, sondern kannst auch in der U-Bahn oder dem Bus auf alle Optionen und Menüs zugreifen. Im Detail verläuft die Wettabgabe dabei genau wie am PC, so dass insgesamt nur eine sehr kurze Anlaufzeit für die mobile Nutzung gefragt ist.

Wetten.com lohnt sich: Ganze 130 Euro Bonus warten auf Neukunden

Hellhörig darfst du an dieser Stelle ganz besonders sein, wenn du bislang noch kein eigenes Wettkonto beim Buchmacher besitzt. Dann nämlich erwartet dich mit der Registrierung ein Willkommenspaket, welches insgesamt einen Bonusbetrag von ganzen 130 Euro einnehmen kann. Übrigens: Beim Wetten.com Sportwetten Willkommensbonus spielt die Wettsteuer nur indirekt eine Rolle. Werden nämlich mit dem Bonusgeld Einsätze platziert, wird hierbei keine Wettsteuer abgezogen. So kannst du also ganz galant die Wetten.com Wettsteuer umgehen. Welche Bonusangebote der junge Buchmacher dabei vorweisen kann, wollen dir aber natürlich auch noch zeigen.

Exklusiv: Bis zu 130€ Starter-Bonus bei wetten.com

Bis zu 130€ Starter-Bonus*

Anmeldung & Verifizierung
1. Gratisbonus Sofort   10.00€
2. Einzahlungsbonus Nach erster Einzahlung 100.00€
3. Extra-Bonus 1 Nach einem Monat   10.00€
4. Extra-Bonus 2  Nach zweitem Monat   10.00€
Gesamtwert 130.00€

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen
Bonus

10 Euro Gratisguthaben als Dankeschön

Wetten.com Bonus-Rechner
Der Bonus-Rechner zeigt dir schon bei der Registrierung deinen Bonusbetrag an

Beim Buchmacher erwartet Neukunden ein ganzes Bonuspket, darunter ein Sportwetten Bonus ohne Einzahlung. Als Dankeschön für die erfolgreiche Kontoverifizierung schenkt dir Wetten.com ein Gratiswettguthaben in Höhe von zehn Euro. Dieses Guthaben wird direkt nach der erfolgreichen Registrierung auf dein Wettkonto gebucht, sobald Du Deine Handynummer verifiziert hast. Dieser Schritt ist lediglich ein kurzer Prozess, bei dem Du einen vierstelligen Code per SMS vom Buchmacher empfängst. Nachdem diese vier Zahlen dann eingetragen wurden, ist das Konto vollständig aktiv und kann verwendet werden.

  • Kostenlos registrieren: Die Kontoeröffnung beim Buchmacher kannst Du in wenigen Minuten erledigen. Kosten oder Gebühren fallen hierfür nicht an.
  • Handynummer verifizieren: Noch während der Registrierung wird die Handynummer mit dem Wettkonto verknüpft. Sobald die Verifizierung erledigt wurde, hast Du Dir Deinen Anspruch auf das Gratisguthaben von zehn Euro gesichert.
  • Bonus kassieren: Greifst Du jetzt auf Dein Wettkonto zu, findest Du das Guthaben von zehn Euro automatisch auf deinem Kontostand.

Einzahlen und bis zu 100 Euro Bonus schnappen

Wenn Du den Buchmacher unter die Lupe genommen hast und erste Wetten im Rahmen des Gratis-Anmeldebonus erfolgreich platziert hast, musst Du Dich mit dem Thema Einzahlung befassen. Für eine Gewinnauszahlung nach dem Freispielen des Gratisbonus ist eine kleine Einzahlung von 10 Euro notwendig. Eine Einzahlung bildet außerdem die Grundlage für den nächsten Wetten.com Bonus. Du hast zwei Möglichkeiten. Du kannst das Einsteiger-Paket mit einem 200 Prozent Einzahlungsbonus von 40 Euro oder das Profi-Paket mit einem 100 Prozent Einzahlungsbonus bis zu 100 Euro wählen. Das Einsteiger-Paket erfordert eine Mindesteinzahlung von 20 Euro, beim Profi-Paket sind es nur 10 Euro. Da Du Dir hier einen Bonusbetrag von 100 Euro sichern kannst, empfiehlt sich im besten Fall eine Summe von 100 Euro einzuzahlen. Das hätte einen Bonus von 100 Euro zur Folge, wodurch insgesamt ein Guthaben von 200 Euro auf dem Konto vorhanden wäre. Zur schnellen und einfachen Einzahlung stehen Dir PayPal und Sofortüberweisung zur Verfügung. Greifst Du dann auf das Konto zu, findest Du den entsprechenden Wettbonus bereits auf Deinem Konto.

100%

Einzahlungsbonus

2,00

Mindestquote

6x Bonus + Einzahlung

umsetzen

Ja

Bonus auszahlbar

10,00€

Mindestbetrag

100,00€

Höchstbetrag

20 Euro gibt es vom Buchmacher obendrauf

Obwohl mit dem kostenlosen Startguthaben und dem Einzahlungsbonus ohne Zweifel schon zwei starke Angebote zur Verfügung stehen, setzt der Buchmacher beim Profi-Paket noch einen drauf. Direkt am Monatsersten des Folgemonats nach Deiner Registrierung erhältst du so noch einmal einen Bonusbetrag von 10 Euro. Solltest Du Dich also beispielsweise am 19. Juni registriert haben, wird dir diese Summe am 1. Juli auf dein Wettkonto überwiesen. Um das Ganze dann perfekt zu machen, wiederholt Wetten.com diese Zahlung noch einmal am Monatsersten des zweiten Monats nach der Registrierung. Insgesamt kommst du also noch einmal auf einen zusätzlichen Bonusbetrag von 20 Euro – und damit auch viele Gelegenheiten, die Wetten.com Steuer umgehen zu können.

Alle Fakten rund um den Wetten.com Bonus

Bis zu 130€ Starter-Bonus*

  • 100 Prozent bis zu 100 Euro + 30 Euro durch weitere Aktionen
  • Vier Zahlungsmethoden können genutzt werden
  • 21 Tage Zeit für die Erfüllung der Bonusbedingungen
  • Einzahlungs- und Bonusbetrag muss sechsmal umgesetzt werden
  • Mindestquote: 2,00
  • Umsatz auf Basis von 2er Kombiwetten

Jetzt Konto bei Wetten.com eröffnen
Bonus

Keine Herausforderung: Konditionen können als fair bezeichnet werden

Wie es sich für ein seriöses und anständiges Bonusangebot gehört, unterliegen natürlich auch die Bonusgelder bei Wetten.com ein paar Anforderungen. Allerdings kann hierbei ganz klar gesagt werden, dass die Wetten.com Bonus Bedingungen als fair und kundenfreundlich bezeichnet werden können. Gefordert wird vom Wettanbieter lediglich ein sechsfacher Umsatz der Einzahlung + Bonussumme, der für alle Kunden problemlos machbar sein sollte. Wird also beispielsweise der volle Einzahlungsbonus von 100 Euro in Anspruch genommen, müssten vor einer Auszahlung mindestens 1.200 Euro im Portfolio des Anbieters umgesetzt werden. Für die Erfüllung dieses Umsatzes sind dann alle Wetten zugelassen, die eine Mindestquote von 2,00 erfüllen. Dadurch wird die Offerte durchaus ein kleines bisschen sportlicher, dank des Zeitraums von 21 Tagen für die Erledigung dieser Anforderungen dürfte es insgesamt aber ein Leichtes werden, den Bonus in bare Münze umzuwandeln. Übrigens: Einen Überblick über den Bonus und die Umsatzbedingungen findest du jederzeit in deinem Wett-Profil.

Erfolg mit dem Bonus: 3 Tipps & Tricks für den Wetten.com Bonus

Nur weile faire Bedingungen vorherrschen, ist die Freischaltung der Bonussumme natürlich trotzdem nicht für jeden Tipper gleichermaßen einfach. Genau aus diesem Grund haben wir uns mit dem Angebot und seinen Konditionen einmal näher beschäftigt und dazu passende Wettstrategien und Techniken ausgetüftelt. Hieran solltest du dich unbedingt halten, denn dann gelingt die Freischaltung der Bonussumme in den meisten Fällen völlig unkompliziert und einfach:

Mit den Einzelwetten ein geringes Risiko eingehen

Wenn du dich mit den Bonusbedingungen des Wettanbieters einmal näher befasst, werden dir garantiert die Einschränkungen für die einzelnen Wettarten auffallen. Das bedeutet im Detail, dass für die Erledigung der Umsatzbedingungen keine Systemwetten zugelassen sind. Nutzen darfst du stattdessen aber Einzel- und Kombinationswetten. Gerade dann, wenn du noch nicht so viele Erfahrungen mit den Sportwetten sammeln konntest, raten wir dir zu den Einzelwetten. Die Kombinationswetten üben mit beeindruckenden Gesamtquoten zwar ihren ganz eigenen Reiz aus, vielversprechender sind aber dennoch die einzelnen Tipps auf bestimmte Ausgänge. Immer daran denken: Sollte auf einem Kombi-Schein nur ein einziger Tipp falsch sein, ist der gesamte Wetteinsatz verloren. Da spielt es dann auch keine Rolle, dass du möglicherweise schon zehn korrekte Tipps auf dem Schein geliefert hast.

Nicht gleich voll aufs Ganze gehen

Bei dem Buchmacher im Internet geht der Einsatz in der Regel ein wenig leichter von der Hand, als beim Wettanbieter im örtlichen Shop. Gerade die teilweise enormen Gewinnmöglichkeiten und Limits lassen die unerfahrenen Kunden schnell träumen. Davon solltest du dich aber nicht zu sehr beeindrucken lassen, sondern immer auf dein eigenes Kapital achten. Es ist nicht zu empfehlen, dass du bereits bei deiner ersten Wette deinen gesamten Kontostand riskierst. Stattdessen solltest du nur einen bestimmten Teil setzen und dich so im besten Fall langsam nach oben arbeiten und steigern. Das ist zwar der etwas mühsamere Weg, dafür aber eben auch der rentablere.

Quoten an die Vorgaben anpassen

Jedes Bonusangebot bei einem Buchmacher ist an gewisse Mindestquoten gebunden, die bei der Erfüllung der Anforderungen unbedingt berücksichtigt werden muss. Im Normalfall kannst du dich auf recht geringe Quoten zwischen 1,20 und 2,00 einstellen, an denen du dich gleichzeitig gut orientieren kannst. In diesem Bereich sind häufig Favoritenwetten zu finden, die natürlich eine gute Aussicht auf Erfolg bringen. Wenn du magst, kannst du natürlich deine Wetten auch immer höher ansetzen. Allzu große Experimente sind beim Erledigen der Bonusbedingungen aber nicht zu empfehlen. Wurde der Betrag dann aber endgültig freigespielt, kannst du natürlich auch verschiedene Sachen ausprobieren.

FAQ zur Wettsteuer bei Wetten.com

Was ist die Wettsteuer?
Die Wettsteuer existiert in Deutschland seit 2012 und hat mittlerweile auch Österreich erreicht. Vorgegeben wird hierdurch, dass die Wettanbieter fünf Prozent (Österreich 2%) der Einsätze ihrer Kunden an den Staat weitergeben müssen. Tipper aus der Schweiz wiederum wetten immer vollständig steuerfrei.

Muss ich die Wettsteuer bei Wetten.com bezahlen?
Als seriöser und offiziell lizenzierter Buchmacher muss natürlich auch Wetten.com seine Steuer an den Fiskus zahlen. Das heißt im Umkehrschluss gleichzeitig auch, dass auch vom Kunden in einigen Fällen Steuergelder abgezogen werden. Diese leitet der Buchmacher dann direkt an den Staat weiter.

Wie wird die Wettsteuer bei Wetten.com gezahlt?
Gezahlt wird die Wettsteuer vom Tipper bei Wetten.com direkt nur im Gewinnfall. Sollte eine Wette erfolgreich platziert worden sein, werden die fünf Prozent der Steuerlast automatisch von der Gewinnsumme abgezogen. Bei einer verlorenen Wette wird die Zahlung an den Staat vom Buchmacher übernommen.

NeukundenKann ich die Wettsteuer umgehen?
Bei der Abgabe der Wettsteuer handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Bei den regulären Wetten ist es demnach also nicht möglich, sich um diese Abgaben zu drücken und die Steuer zu umgehen. Anders ist es allerdings beim Wettbonus des Anbieters. Werden mit dem Bonusgeld Einsätze platziert, wird hier im Gewinnfall keine Wettsteuer abgezogen. Das bringt natürlich Vorteile, denn diese Summen zählen somit vollständig zur Erfüllung der Bonusanforderungen.

Wie hoch ist der Wetten.com Bonus?
Als neuer Kunde darfst du dich bei Wetten.com wirklich freuen. Der Buchmacher empfängt dich mit einem Begrüßungspaket, welches vier Bonusangebote umfasst. Du kannst als erstes einen 10 Euro Gratisbonus und danach einen Einzahlungsbonus bis zu 100 Euro nutzen. Zum Profi-Bonuspaket gibt es weiteres Gratisstartguthaben geschenkt. In den folgenden Monaten nach der Registrierung werden noch 2mal 10 Euro ausgezahlt. Insgesamt kannst Du Dir einen Bonus von 130 Euro sichern.

Fazit: Faire Behandlung der Wettsteuer bei Wetten.com

Für Wettkunden aus Deutschland, und neuerdings auch aus Österreich, ist die Wettsteuer ein sehr leidiges Thema. Die Abzüge zahlt natürlich niemand gerne und so ist es erfreulich, dass du bei Wetten.com zumindest teilweise um die Zahlungen herumkommen kannst. Solltest du zum Beispiel mit dem Bonusgeld eine Wette platzieren, wird hierfür keine Wettsteuer beim Anbieter angesetzt. Lediglich im Gewinnfall einer regulären Wette werden dir automatisch fünf Prozent von deiner Gewinnsumme abgezogen. In diesem Fall musst du also auch keine weiteren Schritte erledigen, sondern kannst dich ganz darauf verlassen, dass Wetten.com die jeweilige Steuer auch an den Fiskus weiterleitet. Alles in allem geht der Buchmacher mit dem Thema Steuer also nicht nur seriös um, sondern ermöglicht auch dir als Kunde den einen oder anderen kleinen Hammer.

Weitere Wettanbieter im Vergleich

Die Wettsteuer fällt bei Wetten.com nur auf gewonnene Wetten an. Das heißt, dass erst bei der Gewinnausschüttung die Steuer abgezogen wird. Schon bei der Wettabgabe wird vom angezeigten möglichen Gewinn die Wettsteuer abgezogen, sodass man frühzeitig auf die Wettsteuer aufmerksam wird und nicht davon überrascht wird. Hier sind andere Wettanbieter weniger kundenfreundlich: Tipico gehören allerdings nicht dazu. Auch diese Wettanbieter verfahren sehr transparent mit der Wettsteuer.

1 Platz

Wetten.com

100% Wettbonus bis zu 100€ + 30€
Wettanbieter

Im Redaktionstest: Wetten.com

36/40

  • Angebot Fußball & mehr

    9/10
  • Bonus 6x Bonus + Einzahlung

    10/10
  • Quoten Stabile und hohe Quoten

    9/10
  • Zahlungsmethoden Neteller, Kreditkarte & Co.

    8/10

Bewertet von: WettencomErfahrungen.com

2 Platz

Tipico

100% Wettbonus bis zu 100€
Wettanbieter

Im Redaktionstest: Tipico

35/40

  • Angebot Tief und breit

    8/10
  • Bonus 3x Bonus + Einzahlung

    10/10
  • Quoten Erstklassige Quoten

    9/10
  • Zahlungsmethoden PayPal & mehr

    9/10

Bewertet von: WettencomErfahrungen.com